Von Renko

5 kostenlose Social Media Marketing Ideen für Geschäfte im Dezember 2020

In diesem Artikel zeige ich 5 Ideen, wie du mit Social Media Werbung deine Kunden aus der ferne hilfst und trotzdem Umsatz in deinem Laden machen kannst. Alle Maßnahmen sind kostenlos, aber sicher nicht umsonst.

Die Weihnachtszeit geht los. Es sollte nach Lebkuchen, Glühwein und Bratwurst in der Stadt riechen. Doch dieses Jahr sieht es anders aus. In den Fußgängerzonen ist nicht viel los. Neue Vorschriften gestalten die Weihnachtszeit für Geschäfte kompliziert.

Trotzdem ist die Situation nicht aussichtslos. Wo Probleme sind, sind auch Lösungen. Die folgenden Ideen sind für jeden Laden umsetzbar. Es spielt keine Rolle, ob du ein Schuhgeschäft, einen Friseursalon oder ein Restaurant hast. Du musst nichtmal Werbung schalten.

Du solltest aber Wissen, dass bezahlte Werbung auf Facebook, Instagram oder Youtube deine Reichweite verstärkt. Erreichst du mehr Personen, umso mehr Kunden können bei dir kaufen. Die aufgeführten Ideen kommen jedoch ohne bezahlte Werbung aus. Erhalten dann aber weniger Reichweite und Aufmerksamkeit.

#1 Öffnungszeiten regelmäßig posten

In letzter Zeit überschlagen sich die Maßnahmen. Es ist für alle schwierig da am Ball zu bleiben. Daher solltest du sichergehen, dass deine Kunden wissen, ob du geöffnet hast. Check unbedingt auch deine Öffnungszeiten bei Google. Fast jeder orientiert sich an diesen Angaben. Du kannst diese unter Google My Business ändern.

Besonders Restaurant sollten darauf achten. Falls du Essen lieferst, dann rate ich dir, während deiner Stoßzeiten Werbung zu schalten. Damit auch jeder Hungrige davon hört.

#2 Gutscheine für dein Geschäft

Biete Gutscheine an. Marketing muss nicht kompliziert sein. Du kannst auf deinen Social Media Kanälen einen Gutscheincode anbieten, welcher nur in deinem Laden einlösbar ist. Eine weitere Variante wäre ein Verkauf von Geschenkgutscheinen. Diese werden an Weihnachten schließlich besonders gerne verschenkt.

Falls du Werbung schalten möchtest, dann gibt es auf Facebook ein extra Anzeigenformat für Gutscheincodes. Damit kann dein Kunde den Code direkt kopieren und abspeichern. Außerdem solltest du dir notieren, wie viele Personen einen Gutschein einlösen für die Auswertung deiner Ergebnisse.

#3 Bestellungen und Abholungen

Viele von uns halten sich an die aktuellen Regeln und reduzieren unsere Kontakte. Daher ist es aus der Sicht des Kunden eine große Hilfe, wenn man nur noch schnell in den Laden seine Artikel abholen muss.

Ein Onlineshop ist hier die beste Lösung. Allerdings finanziell sehr aufwendig und sollte gut geplant werden. Facebook bietet dir die schnellere Lösung.

Erstelle Karussells mit deinen Artikeln oder gleich einen Facebook Shop. Der lässt sich ohne Mehraufwand mit Instagram synchronisieren. Achte bei den Fotos, dass sie scharf und gut belichtet sind. Dann macht das Stöbern viel mehr Spaß.

Für die Abwicklung kannst du den Facebook Messenger oder die Instagram DMs nutzen. Bezahlt wird dann bei dir im Geschäft.

Tipp: Du kannst mit Plattformen wie Shopify oder Woocommerce einfach einen Onlineshop selberbauen. Diese Systeme bieten viele Hilfen bei der Erstellung. Ohne Vorkenntnisse wirst du dich aber trotzdem einarbeiten müssen. Ein Shop sollte immer gut durchdacht sein, daher lass dir dabei Zeit.

#4 Live Beratung aus deinem Geschäft

Hilf deinen Kunden aus der Ferne. Über den Messenger ist das kein Problem. Du kannst deinen Kunden über den Chat beraten und erzählen, was es bei dir zu kaufen gibt oder was für deinen Kunden besser geeignet ist. Mit dieser Lösung bleibst du in Kontakt und ihr verliert euch nicht aus den Augen.

Damit die Leute davon erfahren, dass du sie live über das Internet aus deinem Laden berätst, solltest du das natürlich in deinen Posts oder Anzeigen erwähnen.

#5 Die Chatbot Beratung für Läden

Ein Chatbot ist ein automatische Antwort im Messenger. Du kannst komplette Unterhaltungen einrichten und so ein Beratungsgespräch zu automatisieren. Anstatt einer Beratung kannst du auch nur allgemeine Fragen zur Öffnungszeiten, Sortiment oder der Adresse beantworten.

Facebook bietet von Haus aus so eine Funktion. Es gibt allerdings auch Anbieter wie zum Beispiel ManyChat dafür. Hier hast du mehr Möglichkeiten.

Der Chatbot kann sehr kompliziert sein. Du solltest auch kein Geheimnis daraus machen, dass dein Kunde mit keiner echten Person spricht.

Zusammenfassung

Die Lage macht uns allen zu schaffen. Jedoch ist das noch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Viel mehr sollten wir alle diese Gelegenheit nutzen und daraus das Beste machen.

Die genannten Maßnahmen können dein erster Schritt ins Social Media Marketing sein. Denn hier ist auch Platz für lokale Geschäfte ohne riesige Marketingbudgets. Nichtsdestotrotz haben die Maßnahmen mit bezahlter Werbung noch mal eine ganz andere Reichweite und damit eine andere Wirkung für deinen Laden.

Falls du aktuell Hilfe bei deiner Werbung suchst, schreib mir eine Nachricht. Dann sprechen wir über deine Möglichkeiten.

Du schaltest bereits Werbung? Dann empfehle dir meinen Artikel zum Thema regionale Werbung. Darin beschreibe ich wie du gezielt Kunden aus deiner Umgebung in dein Geschäft oder Restaurant holst.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Du brauchst Support oder willst mehr aus deinen Ads rausholen?